• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

Caprivi-Lounge (CaLo) offen für alle Fachbereiche

In der letzten Woche wurde eine neue Lounge am Caprivi-Campus eröffnet. Wer jetzt an das Studentenwerk denkt, liegt hierbei falsch.

Die Caprivi-Lounge ist eine Einrichtung der Hochschule an der Fakultät WiSo. In einer ehemaligen Garage in den alten Kasernengebäuden wurde hier ein Chill-Out-Bereich und Wohlfühl-Treffpunkt geschaffen. Während das Erdgeschoss mit Sitzgruppen zum Socialising einlädt und Dank einer Theke und Freifläche und loser Möblierung für Veranstaltungen bereit steht, befindet sich im Obergeschoss ein Lese- und Ruhebereich mit einem kleinen Arbeitsraum.

Zwar ist die Lounge an der Fakultät WiSo, dennoch steht sie ausdrücklich allen Fakultäten und Fachbereichen sowie Statusgruppen (Lehrende, Mitarbeiter, Studenten) zur Verfügung. „Wie die CaLo genutzt wird, entscheiden die Nutzer. Ob z.B. Lesungen, Impro-Theater, ein Bandauftritt oder Poetry Slam stattfinden, ist den Hochschulangehörigen überlassen.“, so Fakultätsmitarbeiter Jan Mönkedieck. „Wir führen lediglich eine Raumplanung durch und schreiten bei grober Zweckentfremdung ein.“ So soll der Ort z.B. nicht für kommerzielle Veranstaltungen genutzt werden und auch für Lehrveranstaltungen steht er nicht zur Verfügung. Bisher sind bereits Absolvententreffen und ein Abend „Unikino“ angefragt.

Die Räumlichkeiten wirken modern aber übersichtlich und gemütlich. Studentin Freya sieht die CaLo als Baustein zum Wohlfühl-Campus. „Der Standort und der Ruhebereich bieten eine gute Möglichkeit zur Entspannung zwischen den Vorlesungen.“, so die Masterstudentin in 'Controlling und Finanzen' und ergänzt: „Außerdem ist hier ein passendes Umfeld für mehr kulturelles Leben am Campus“. WiSo-Fachschaftsrat Chris sieht das ähnlich und hat noch einen weiteren Gedanken: „Auch für studentische Pendler ist hier ein angenehmer Bereich, um längere Wartezeiten auf Zug und Bus zu überbrücken. So etwas hätte ich mir gewünscht als ich noch nicht in Osnabrück wohnte.“

Die Idee zu dieser Art Lounge mit einem Flair das anders ist als das bisherige kam dem Präsidenten der Hochschule Prof. Dr. Andreas Bertram und Vizepräsidentin für Akademisches Management Dr. Marie-Luise Rehn ursprünglich auf einer Dienstreise, wo sie eine vergleichbare Location an einem Flughafen sahen.

Darauf brachten sie diese in das 'Gremium Studienbeiträge' ein, welches paritätisch mit Studenten und Professoren besetzt ist. Mit Unterstützung dieses Beratungsgremiums wurde die CaLo dann auch aus Studienbeiträgen finanziert.