• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

Ungewöhnlich für Osnabrück: Es sind tagsüber mehr als 30 Grad, die Sonne knallt und keine einzige Wolke ziert den Himmel. Eigentlich regnet es doch immer im Sommer in Osnabrück. So aber nicht vergangenen Donnerstag. hörsaal events hatte wieder vier Comedians eingeladen, um das goldene Nudelholz von Osnabrück zu erkämpfen.

Trotz des Wetters haben sich etliche Osnabrücker (auch Studenten) auf das kleine Vergnügen eingelassen und warteten schon ab 19 Uhr auf den Beginn der Veranstaltung. Um kurz nach 20 Uhr erklärte Adrien die Regeln , bedankte sich offenkundig bei Grolsch für den Support und stellte die Künstler vor.

Falk Schug: Der Sozialarbeit-Student nutzt seine Erfahrungen aus dem Studium und den Praktika und erzählt mit Witz über die Famlien, die er bei Essstörungen oder kleinen Problemen mit ihren Kindern unterstützt. Getreu dem Motto: Wo ist der Unterschied zwischen einem Rottweiler und einem Sozialarbeiter? Vom Rottweiler bekommst du vllt. noch dein Kind zurück. Falk bekommt trotz der miesen Position als erster Künstler sehr gute Werte vom Publikum.

Lena Liebkind: Lena erzählt aus ihrem Leben, was sie beim Sport und aufgrund ihrer Herkunft, der Ukraine, erlebt. Dies macht sie aber nicht so trocken, wie dieser Text, sondern auch mit Witz und Eleganz. Lena kassiert vom Publikum mehr Applaus als Falk ein und landet somit vor ihm.

Mascha von Rascha: Die hübsche Russin Mascha, die mit Absicht mit ihrem "weiblichen Charme" spielt, lebt seit 2002 in Deutschland und greift immer wieder die Unterschiede zwischen den Deutschen und den Russen auf. Die in einem warmen Outfit auftretende Dame konnte das Publikum leider nicht so stark wie Lena überzeugen.

Thomas Schwieger: Thomas, ursprünglich gelernter irgendwas...Bürokaufmann, ist extra aus Buxtehude angereist. Während seines Auftrittes nahm er sich und seine Umwelt auf den Korn. Mit Offenherzigkeit konnte Thomas trotz der inzwischen gefühlten 50 Grad auf der Bühne das Publikum für sich Gewinnen und alle überzeugen.

Nach Thomas Schwieger gab es erst einmal eine 20-minütige Erholungspause. Denn heute galt für alle: Schwitzen ist der neue Sport, um abzunehmen.

Nach der Pause traten im Finale nun Lena Liebkind und Thomas Schwieger gegeneinander an. Der Auftritt von Lena knüpfte an ihre vorherigen 15 Minuten an. Thomas Schwieger brachte mit etwas Überzeit erneut einige Hamburger und Buxtehuder Themen zum Besten. Nach ca. 23 Uhr stand mit Thomas Schwieger der 3. Gewinner des goldenen Osnabrücker Nudelholzes fest.

Wer nun trotz des verhältnismäßig langweiligen Textes einmal Interesse hat, zu solch einem Comedy Slam zu gehen, hat am 11.09.2014 wieder die Chance. Dann gastiert der kleine Comedy Slam wieder im Zauber von OS am Kulturhof!

 Bilder findet ihr unter FOTOS