• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

Im Fokus: Studenten aus Ingenieur- und Wirtschaftswissenschaften an der Hochschule Osnabrück

35 – 40 Teammitglieder hat das IRTe, das Ignition Racing Team electric, im Durchschnitt. Studierende aus Elektrotechnik, Fahrzeug- und Maschinenbau, Informatik aber auch aus den Studiengängen der Wirtschaftswissenschaften vereint das Rennteam rund um ihr Elektrofahrzeug. Angefangen hatten sie 2006 mit einem Fahrzeug mit Verbrennungsmotor, seit 2011 bauen sie Elektrorennwagen.


technische und wirtschaftliche Experten gesucht

Wer nun glaubt hier seien rein technische Fähigkeiten gefordert, der irrt. Auf dem jährlichen Wettbewerb an dem das Team teilnimmt, der Formula Student, sind ebenso wirtschaftliche Betrachtungen und Berechnungen gefordert. Ein detaillierter Kostenreport, ein Konzept für eine theoretische Vermarktung und weitere variierende Aufgaben aus dem Bereich BWL werden hier gestellt. Und auch ausserhalb des Wettbewerbes spielen BWL und Kommunikationswissenschaften eine wichtige Rolle. Finanzierungsfragen, Sponsorenansprache und -betreuung, Öffentlichkeitsarbeit und PR sind ebenso für das IRTe wichtige Themen.

In diesem Jahr blicken die Teammitglieder auf die erfolgreichste Saison seit Bestehen des Teams zurück. Bei der Formula Student am Hockenheimring erzielten sie Platz 6 in der Gesamtwertung und gewannen zwei Sonderpreise. In Spanien erreichten sie mit Platz 9 ebenfalls eine Top-Ten-Position.

Um an diese Erfolge anknüpfen zu können, benötigt das Ignition Racing Team electric studentische Fachleute für die verschiedenen Aufgaben. „Ein halbes Dutzend an Teammitgliedern wird uns verlassen da sie ihr Studium beenden.“, so Teamleiter Hendrik Münstermann. Und mindestens genau diese Anzahl sucht das IRTe an neuen Studenten zum Wintersemester.


Teamarbeit bringt mehr als nur den Bau des Rennfahrzeugs

Doch was erwartet Interessierte beim Ignition Racing Team electric? Natürlich dreht es sich im Kern um das Elektrorennauto welches von einem eingefleischten Team entwickelt wird. Die intensive Arbeit und trotzdem viel Spaß in der Gruppe bringen einen starken Zusammenhalt. Und auch für das Studium kann man hier Vorteile gewinnen, betont Münstermann: „Manchmal sind es konkret fachliche Kenntnisse die im eigentlichen Studium helfen wenn man sie schon vorher praktisch erlangt hat, aber auch Rat und Hilfe die jüngere von älteren Semestern bekommen können sehr hilfreich sein.“

Zwar fordert die Mitarbeit ein gewisses Engagement, aber das Studium müsse nicht wesentlich darunter leiden plädiert Münstermann. Viele Teammitglieder seien nach wie vor in Regelstudienzeit, einige überziehen leicht, wie es im Bachelor-Studium oftmals sowieso üblich ist, wenn man sich Abseits von Vorlesungen und Lernen engagiert.


Kontakt zum Team

Interessierte können sich jederzeit gern an das Team wenden und ein Kennenlernen vereinbaren. Kontaktdaten und eine Auswahl an konkreten Positionen die besetzt werden sollen findet ihr unter http://www.ignition-racing.de/wordpress/kontakt/jobs/

Darüber hinaus findet am Dienstag den 14.10.2014 ab 18:00 Uhr ein Infoabend in der IRT-Werkstatt (SN-Gebäude hinter der Mensa/Barbarastraße) statt.

 

Foto: Ignition Racing Team electric