• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

Für das WM-Finale Deutschland gegen Argentinien am Sonntag gibt es viele Möglichlkeiten zum Rudelgucken. Wer einen guten Platz haben möchte und nicht allzu viel Geld ausgeben will, sollte sich gut überlegen, wohin es mit seinen Kommilitonen zum Public Viewing geht.

Die Public-Viewing Map, die die NOZ erstellt hat (> Hier der Link <), listet  die größten Klassiker auf: In der Lagerhalle kann man das Finale auf insgesamt vier Leinwänden und zwei Großbildfernsehern verfolgen und für Jogis Jungs mitfiebern.

Auch das Alando zeigt das letzte Deutschland-Spiel dieser Weltmeisterschaft auf einer großen Leinwand und für's gute Wetter auch draußen auf der Terasse. Von der NOZ nicht aufgeführt aber stets eine beliebte Fußball-Adresse ist das Anyway, wo allerdings ein kleiner Eintritt fällig wird.

Die Adressen sind somit nicht wirklich Studentenfreundlich. Es wird teilweise Eintritt verlangt und oftmals sind die Getränkepreise auch nicht studifreundlich. Hier steht aber ganz klar das gemeinsame Schauen mit ganz vielen im Vordergrund. Wer es etwas kleiner haben möchte und nicht so viel Geld zur Verfügung hat (trotz der coolen WM), kann auch in kleineren Locations schauen:

Im Zauber von OS im Kulturhof an der Dammstraße kann man sich gemütlich auf's Sofa chillen und am Kakao oder Weizen schlürfen. Im Polly Esther's wird in der ersten Etage auch auf Leinwand + Fernseher die WM geschaut. Nicht zu vergessen sind natürlich das Balou und der Jäger, in denen traditionell Fußball geschaut werden kann. Die Preise sind in diesen genannten Locations bekanntlich etwas humaner und für uns Studis freundlicher!

Für alle Locations gilt (egal wie groß): Mindestens eine Stunde, wenn möglich zwei, früher da sein! So bekommt man noch einen Platz und kann bis zum Anpfiff noch Tipps abgeben oder "anstoßen".

 

Bild oben Links: Zauber von OS

Bild unten Rechts: Alando Palais