• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

Am 05. und 06. Februar wird der Studierendenrat (StuRa) der Universität gewählt. Zur Meinungsbildung können nicht nur Flyer helfen, sondern auch der Besuch des Duells der Hochschulgruppen.

 

Zwar duellieren sich hier mehr als zwei Parteien, nämlich bis zu sieben, doch wer am Ende (auf den Listen) stehen bleibt, entscheiden wir mit unserer Stimme. 45 Sitze bietet das ehemalige Studierendenparlament (StuPa). Wer drin sitzt, bestimmt den AStA und entscheidet somit wesentlich über Semesterticket & Co. Der StuRa ist das wichtigste Organ studentischer Selbstverwaltung, weswegen jeder wählen gehen soll.

 Ein Blick auf den Mensatisch bietet bereits ersten Zündstoff für heiße Diskussionen während des Duells der Hochschulgruppen:

 

Die htw+friends (Heger Torwall, sprich: 2/3 der Aufgestellten stammen aus den Rechtswissenschaften) möchten für ein "bezahlbares Semesterticket" und "stabile Finanzen" stehen. Bedeutet das irgendwelche Einbußen für uns? Die Junge Union HSG (1/2 Jura) jedenfalls möchte "ein vollständiges Niedersachsenticket" und gleichzeitig "einen verantwortungsvollen Umgang mit deinen Geldern" für alle Studierenden durchsetzen. Geht das? Weiterhin möchten die htw+friends ein "Studierendenzentrum in Kooperation mit dem Hochschul-AStA" auf den Weg bringen. Brauchen wir soetwas? Wenn ja: Wo soll es hin – etwa in die Räunlichkeiten des Glanz & Gloria? Die JUSOS & Unabhängige HSG interessiert sich für andere Themen wie "mehr Transparenz im Studentenwerk", vielleicht hinsichtlich des Wohnangebots und der Proteste am Campus Lingen? Die Kleinen Strolche lehnen die Hochschulpolitik der Gegenwart generell ab und erscheinen nach eigenen Angaben auch nicht zum Duell der Hochschulgruppen, Die Grüne HSG (zumeist Politikwissenschaften o.ä.) beruft sich scheinbar auf ihren Namen, jedenfalls werden auf dem Flyer keine Leitthemen genannt. Immerhin bietet jede Partei eine Selbstdarstellung ihrer Ziele und Grundwerte auf der Seite des StuRa an:

 

>> Die HSG im StuRa

Auf dieser Seite findet ihr auch alle Dokumente zu den Wahlen, wo sich Euer Wahllokal befindet und vieles vieles mehr.

Doch Werbung und Wahlversprechen reichen bekannterweise nicht immer aus, um eine Lieblingspartei zu werden. Das Duell der Hochschulgruppen wird in Form einer Podiumsdiskussion von Alexander Pohl moderiert:

04.02.2014, 18:oo s.t. Im Juridicum (22/B01)