• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

01.06.2016

Studentenküche Teil 7 - gefüllte Paprika

Immer zu viel - das kennen wir alle, wenns ums Kochen geht. Wie zum Teufel hat Mama es immer geschafft, passende Mengen zu kochen? Wenn du auch immer so viele Reste hast, weils mal wieder nach weniger ausgesehen hat als es letztendlich war, dann ist dieses gefüllte Paprika Rezept perfekt für dich!

Idealerweise hast du am Vortag eine Reispfanne mit Gemüse gekocht und hast noch einen Rest übrig, es geht aber natürlich auch anders.


Du brauchst:

Reis

Gemüse (je nachdem was euch schmeckt/ihr noch habt)

Gewürze (Salz, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnuss, Knoblauchpuver, Oregano)

Paprika

Bei Bedarf: Geriebener Käse(Emmentaler/ Gouda)

 

Was du tun musst:

Die Paprika zunächst wird einmal „geköpft“, das heißt der Deckel wird vorsichtig abgeschnitten und die Kerne entfernt, dann wird die Paprika gleichmäßig mit Reis und Gemüse gefüllt und dann bei Bedarf mit Käse bedeckt. Anschließend kommt die Paprika bei 200 Grad für 30 Minuten in den Backofen. Natürlich kann man die gefüllte Paprika auch frisch kochen und in größeren Mengen zubereiten, hierfür einfach je nach Größe der Paprikas den Reis wie gewohnt zubereiten, Gemüse (je nach Geschmack) in der Pfanne anbraten und gut würzen.

Ich persönlich füge am Ende einen Löffel Frischkäse hinzu, damit eine Art Soße entsteht. 

Autor: Sabine