• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

15.02.2016

Studentenküche - Teil 5

Spinatlasagne

Heute gibts das Lieblingsessen vieler Studis, aber in vegetarischer Variante! Lasagne ist recht einfach in der Vorbereitung und man kann sich direkt so viele Portionen kochen, dass man für mehrere Tage etwas hat. Auch wenn man Gäste bekommt ist es ein "geht immer!"-Gericht. Und gerade jetzt, kurz nach der Prüfungszeit, darf man sich ja etwas ordentliches kochen!

 

Du brauchst:

1 Zwiebel
Öl
300g TK Spinat
(zur Not geht auch Rahmspinat ;))
Feta
1 Löffel Mehl
1 Löffel Margarine
1 Glas Gemüsebrühe
1Glas Milch
Lasagneplatten
Käse

 

TK Spinat auftauen, natürlich geht auch frischer, aber TK Spinat hält sich ewig und zählt zu den Dingen, die man immer im Kühlschrank hat. Zwiebel so klein wie möglich schneiden, anbraten und den Spinat hinzufügen, dann etwas würzen.

Als nächstes wird die Bechamelsoße vorbereitet. Klingt außergewöhnlich, ist aber eine der einfachsten Grundlagen-Saucen überhaupt.

Dazu Gemüsebrühe in einem Glas lauwarmem Wasser auflösen. Einen Esslöffel Butter oder Margarine in einem Kochtopf schmelzen, einen Löffel Mehl hinzugeben und verrühren bis Klumpen entstehen. Dann nach und nach Milch und Gemüsebrühe hinzufügen bis eine cremige Soße entsteht.

Jetzt abwechselnd den Spinat, die Soße und die Lasagneplatten in die Auflaufform schichten. Wichtig ist es, erst einen Klecks von der Soße in die Auflaufform zu machen, sonst brennt der Spinat an. Dann mit Käse bestreuen und für 45-60 Minuten (Je nach Ofen und Geschmack) bei 200 Grad Ober- Unterhitze in den Ofen.

 

Foto: Flickr / kochtopf

Autor: Sabine