• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

04.11.2016

Möbel umsonst?

Dass es oft ganz einfach sein kann verantwortungsvoll mit Ressourcen umzugehen, beweist das Projekt „kreativMöbel“ der Universität Osnabrück.

Im alten Mensa-Speiseaal auf dem Campus des Westerbergs (AVZ) befindet sich das Lager der „kreativ Möbel.“ Unter dem Leitfaden „TU WAS für die Umwelt“ werden hier Einrichtungsgegenstände, welche von der Universität nicht länger benötigt werden, an Studierende und Mitarbeiter abgegeben. Dazu gehören in erster Linie gut erhaltene Stühle, Regale und Tische, aber auch nützliche Gegenstände wie Ablagefächer. 

  

Das Lager der „kreativMöbel“ wird in regelmäßigen Abständen mit neuen Besonderheiten aufgefüllt. So plant Jutta Essl, Umweltkoordinatorin der Universität Osnabrück, in naher Zukunft zum Beispiel genau herauszufinden, welche Schätze sich derzeit noch in den Kellern der einzelnen Universitätsgebäude verstecken. Bald soll den Nutzern des Projektes „kreativMöbel“ außerdem auch ein Lastenfahrrad zur Verfügung stehen, um den Transport der größeren Gegenstände zu erleichtern.

Hättet ihr gedacht, dass die Universität Osnabrück eine wahre Fundgrube für ausgefallene Einrichtungsgegenstände ist? Wir sicher nicht. Und doch wird das Angebot der „kreativMöbel“ sehr positiv aufgenommen, wobei sich gerade die unterschiedlichen Stühle in der Vergangenheit als sehr beliebt herausgestellt haben.

Übrigens könnt ihr euch am 2. Dezember von 10 bis 12 Uhr in Raum 31/E60 ein eigenes Bild von dem Projekt „kreativMöbel“ verschaffen. Unser Tipp: Schaut am besten nicht ganz so spät vorbei, auch wenn das frühe Aufstehen möglicherweise nicht ganz so leicht fällt.

ACHTUNG! Es gibt einen neuen Termin! Morgen, am 17. November von 17 bis 19 Uhr hat kreativMöbel für euch geöffnet!

Autor: Annika