• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

14.10.2016

Mieten in Osnabrück so hoch wie noch nie

Vielleicht durftet ihr es bereits am eigenen Leib erfahren, weil ihr aus einer anderen Stadt zugezogen oder innerhalb Osnabrücks in den letzten paar Wochen umgezogen seid: die Mietpreise sind enorm angestiegen. Mit der zunehmenden Zahl der Studierenden in Osnabrück steigen leider auch die Mieten. Hinzu kommt, dass Wohnungen derzeit sowieso Mangelware sind und die Vermieter es sich somit durchaus erlauben können, höhere Preise zu verlangen.

In einer Studie des Instituts für Wirtschaft in Köln wurde untersucht, wo die Mietpreise am rasantesten gestiegen sind. (Hier gibt es Infos zu der Studie: http://www.iwkoeln.de/presse/pressemitteilungen/beitrag/wohnen-fuer-studenten-es-wird-immer-enger-305502). Direkt hinter Berlin (37% Anstieg) folgt schon eure Studienstadt Osnabrück mit sagenhaften 25% Anstieg seit 2010 – hiermit liegen wir gleichauf mit der Großstadt München! Ein Hauptgrund sei unter anderem die geringe Bautätigkeit und die gesteigerte Nachfrage, auch sei der Bedarf an Unterkünften für Flüchtlinge gestiegen. Untersucht wurden die Mietpreise von durchschnittlichen Studentenwohnungen in der Zeit zwischen 2010 und 2015 in zahlreichen Universitätsstädten.

Ihr habt 2016 im Schnitt 397€ Miete für eure Wohnung gezahlt (natürlich können die Preise je nach Größe der Wohnung, Ausstattung, etc. abweichen), das sind in einem Jahr bereits 5% Mietsteigerung im Vergleich zu 2015, eine überdurchschnittliche Erhöhung.

Das Studentenwerk Osnabrück hat den Mangel an studentischen Wohnungen bereits erkannt, das neue Studentenwohnheim an der Natruper Straße nahe des Campus Westerberg soll bis zum Sommersemester 2017 fertiggestellt werden und bezugsfähig sein - dort sollen dann ca. 170 Studenten unterkommen können – in jedem Fall eine angenehme Entwicklung.

Abgesehen davon ist die Entwicklung des Wohnungsmarktes mit gemischten Gefühlen zu betrachten, neuer Wohnraum scheint wenig geplant. Es bleibt zu hoffen, dass in naher Zukunft durch zusätzliche Erschließungen und Bauvorhaben Abhilfe geschaffen wird.

Wie beurteilt ihr diesen Wandel, könnt ihr die Statistik bestätigen und durftet die Mietpreiserhöhung vielleicht schon am eigenen Leib erfahren?

Wir wünschen allen Suchenden weiterhin viel Erfolg bei der Wohnungssuche und hoffen, dass ihr alle passend zum Start der Vorlesungen einen Unterschlupf findet!

 

Bild: Pixabay

 

Autor: Kai