• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

21.11.2013

Hochschule Osnabrück bekommt einen neuen hauptberuflichen Vizepräsidenten

Hochschule Logo

Dr. Kai Handel tritt Amtsnachfolge von Dr. Rainer Kleinholz an

 

Hochschule LogoAm gestrigen Mittwoch, den 20.11.2013, gab die Hochschule bekannt, dass Senat und Stiftungsrat der Hochschule Osnabrück Dr. Kai Handel als neuen hauptberuflichen Vizepräsidenten ausgewählt haben. Zuvor hatte eine Findungskommission mit Vertretern beider Gremien in mehreren Monaten Bewerbungen gesichtet, Auswahlgespräche geführt und eine gleich lautende Empfehlung ausgesprochen.

Dr. Kai Handel ist bereits in der Hochschullandschaft bekannt. Von 2001 bis 2004 war er als Geschäftsführer der Landeshochschulkonferenz in Niedersachsen tätig, darauf folgte die Tätigkeit als Projektleiter beim Centrum für Hochschulentwicklung (CHE) in Hannover. Zielvereinbarungen, Personalentwicklung, leistungsorientierte Mittelvergabe und öffentliches Recht waren Kernthemen seiner Arbeit. Auch die Novellierung des Niedersächsischen Hochschulgesetzes war Teil seiner Arbeit.

2005 wurde er als Vizepräsident der TU Clausthal nominiert, trat dieses Amt aber zugunsten der Funktion als Rektor der Fachhochschule Konstanz mit Amtsbeginn im Jahr 2006 nicht an. Dort hatte er sich gegen 40 Mitbewerber durchgesetzt und galt als Reformer der bis 2013 viel bewegt hat. Aber es gab auch Kritiker, wie der SÜDKURIER ausführlich berichtete und Dr. Handel in einem Interview eingestand. Dennoch stellte er sich zur Wiederwahl und war einer von drei Kandidaten in der Schlussrunde, in der er sich jedoch nicht durchsetzen konnte.

„Wir erhalten mit Herrn Dr. Handel einen Hauptberuflichen Vizepräsidenten, der fachlich hervorragend geeignet ist, sich nachgewiesenermaßen ausgezeichnet in der Wissenschafts- und Hochschullandschaft auskennt und die notwendigen Impulse in der Organisations- und Personalentwicklung unserer Hochschule setzen wird. Er wird sich gut in unsere Hochschule einfügen.“, so Prof. Dr. Andreas Bertram, Präsident der Hochschule Osnabrück.

Osnabrück ist dem 47-jährigen Dr. Handel nicht unbekannt. An der Fachhochschule Osnabrück (so lautete sie vor dem Namenswechsel durch eine Novelle des Niedersächsischen Hochschulgesetzes) hatte er bereits ein berufsbegleitendes, postgraduales Studium zum Hochschul- und Wissenschaftsmanager (MBA) absolviert und gehörte damit 2005 zu den ersten Absolventen Deutschlands in diesem Studiengang.

Autor: heiko