• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

30.04.2016

Gutes Wetter, freie Zeit - was tun?

Nun ist es endlich soweit, der April ist überwunden und der Sommer rückt näher. Wir hoffen, dass die regnerischen Tage der letzten Wochen gezählt sind. Ein unifreier Tag, ein langes Wochenende ohne Pläne oder einfach ein langweiliger Sonntag? Unsere Ideen schaffen eventuell Abhilfe.

 

Lerne deine Stadt besser kennen

Ab auf’s Rad oder in den Bus und los! Das Osnabrücker Land hat unglaublich viel zu bieten (und das sage ich nicht nur, weil ich geborene Osnabrückerin bin). Es gibt zahlreiche Wanderwege im Teutoburger Wald oder Wiehengebirge für die Aktiven unter uns, und viele atemberaubende Seen (mein Favorit ist der Heidesee in Holdorf, der Rubbenbruchsee ist natürlich von der Stadt aus am Besten zu erreichen, der Kronensee ist auch noch erwähnenswert). Ansonsten laden die zahlreichen Freibäder zum relaxen und schwimmen ein (Nettebad, Moskaubad, Waldbad in Oesede/GM-Hütte, Freibad in Bad Iburg). Andererseits hat die Freilichtbühne Tecklenburg (http://www.buehne-tecklenburg.de) dieses Jahr auch wieder ein cooles Programm zusammengestellt, ebenso die Waldbühne Kloster Oesede (https://www.waldbuehne-kloster-oesede.de). Ein Theaterstück oder Musical unter freiem Himmel, warum nicht? Dann gibt es auch immer noch das Nettetal, das Minigolf und einen Kletterpark anbietet, ideales Ziel für eine Radtour mit anschließender Aktivität. Auch am Rubbenbruchsee gibt es eine große Minigolfanlage.

 

Entdecke einen neuen Ort

Ob mit dem Rad, dem Auto oder ganz bequem per Zug (&Semesterticket): einen neuen Ort zu entdecken ist immer aufregend. Ich habe festgestellt, meistens sind es die unscheinbarsten Städtchen, die mich am meisten überraschen. Das Streckennetz mit dem Semesterticket ist fabelhaft. Ob Großstadt oder Provinz, Stadt oder Strand, es gibt massig zu entdecken. Das Fahrrad kann natürlich auch eingepackt werden (es muss lediglich ein Fahrradticket für den Zug erworben werden, das ist aber echt erschwinglich).

 

Besuch ein Festival

Diesen Sommer gibt es zahlreiche Festivals in Osnabrück und Umgebung. Wir haben ein paar für euch aufgelistet. Für einige müsst ihr euch vorher Karten besorgen, einige sind umsonst.

-          Street Food Festival, 14. bis 15. Mai

-          Fairytale Festival, 11. Juni

-          Fest in den Höfen, 24. Juni

-          Holi Farbrausch Georgsmarienhütte, 9. Juli

-          Fairkartert Festival, 16. und 17. Juli

-          Osnabrücker Weinfestival, 4. bis 8. August

-          Schlossgarten Open Air, 5. und 6. August

-          Osnabrück is(s)t gut, 17. bis 21. August

-          Hütte Rockt Festival am 26. und 27. August

-          Kulturnacht, 27. August

-          Frau Holle Festival, 28. August

-          Morgenland Festival, 2. bis 11. September

Und da soll einer sagen, Osnabrück hätte im Sommer kein kulturelles Programm anzubieten! Hinweise zu den einzelnen Events findet ihr ganz einfach bei Facebook, wenn ihr nach dem entsprechenden Festival sucht. (Alle Angaben ohne Gewähr)

 

Stöber auf einem Flohmarkt

Der Sommer eignet sich super, um am Wochenende einen Flohmarkt zu besuchen. Ob es nun darum geht, einfach ein wenig zu bummeln oder wirklich ein paar Schätze zu finden. Flohmarkt ist immer eine gute Idee. Bei IKEA gibt es regelmäßig Flohmärkte. Am 19. Juni gibt es einen riesigen Flohmarkt in Georgsmarienhütte und auch in der Innenstadt werden regelmäßig große Märkte veranstaltet. Der erste Nachtflohmarkt in der Innenstadt findet in der Nacht auf den 8. Mai statt, der zweite vom 10. auf den 11. September. Am 16. Oktober lädt das Moskaubad zum alljährlichen Herbstflohmarkt ein, immer sehr beliebt - also früh aufstehen!

 

Bild von geir tønnessen / CC BY

 

 

Autor: Kai