• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

14.12.2015

Geschenkideen für Studis

Nicht mehr lange, dann steht Weihnachten vor der Tür und Weihnachten bedeutet Geschenke. Heute geht es aber nicht darum, was ihr euch wünscht, sondern um eure Lieben. Als Student hat man ja bekanntermaßen eher wenig Geld zur Verfügung, deshalb stellen wir euch heute kreative und preiswerte Geschenkideen vor.

Die Weltenbummler unter meinen Freunden dürfen sich über Reisetagebücher oder die Scratch Map freuen, auf der kann man dann die Orte auf der Welt frei rubbeln, die man schon besucht hat. Hier wird man meist in großen Buchhandlungen oder Kreativläden fündig – notfalls über das Internet.

Ein bisschen persönlicher lassen sich Geschenke schnell gestalten, indem man ein persönliches Foto aufklebt oder das Geschenk mit einem Spruch oder Zitat versieht. Seid doch mal kreativ! Man muss kein Kunststudent sein, um etwas selbstgemachtes zu verschenken. Einfach Stoffbeutel oder T- Shirts im Internet bestellen oder im Kreativladen kaufen und sie dann selbst gestalten, ob bemalt, besprayt oder bedruckt, der Kreativität sind keine Grenzen gesetzt. Vorgefertigte Designs sind da mittlerweile viel zu einfach!

Für die Selbermacher unter den Spielefans kann ich das Spiel „Karten gegen die Menschlichkeit“ empfehlen. Man kann es kostenlos im Internet runter laden, drucken und ausschneiden. Es besteht aus zwei verschiedenen Arten von Karten, Aufgabenkarten und Antwortkarten. Die originellste oder lustigste Karte gewinnt.

Und wenn euer Studentenbudget jetzt immer noch nicht aufgebraucht ist, empfehle ich das Spiel „Erwischt“. Jeder Partygast bekommt eine Karte ausgeteilt, auf der 3 Aufgaben abgedruckt sind. Diese gilt es unauffällig während der Party zu erledigen. Das ganze eignet sich also auch hervorragend als Special bei Wichtel-Partys, Weihnachtsfeiern oder ähnlichem!

Generell sind Bücher und Spiele ein gelungenes Weihnachtsgeschenk, solange sie originell und persönlich sind. Ich selbst freue mich immer am meisten über Gutscheine oder Tickets für Kino, Konzert oder ähnliches. Das zeigt direkt, dass die Leute gerne Zeit mit einem verbringen und Zeit ist das wertvollste, was ein Mensch verschenken kann. Vor Allem die Uni bietet oft preiswerte Tickets für Improtheater, klassische Konzerte oder das Unikino.

Für die Trinker unter euch eignet sich auch die Do-it-yourself Variante von Trinkspielen! Alles was ihr braucht – der klassische Ikea-Tisch für niedliche 8€ und ein paar Eddinge und gute Ideen. Ihr nehmt den Tisch, malt euch in Schneckenform eine Reihe von Feldern, und die könnt ihr dann frei nach Wahl beschriften. Von „der rechts/links/gegenüber von dir muss trinken“ über „der/die älteste am Tisch zieht die rechte Socke aus“ bis hin zu „mache einen Kopfstand oder trink“ ist nahezu alles möglich. Hier zählt also Kreativität – denn auch kleine Comics in den Feldern sind natürlich möglich. Und jetzt wird gewürfelt, bis der erste das Ziel in der Mitte erreicht!

Da ich die einzige Bewohnerin meiner WG bin, die kein Auto besitzt finde ich die Diskussionen oder eher gesagt Hasstiraden über schlecht geparkte Autos in der Nachbarschaft eher amüsant, deshalb werden sich meine Mitbewohner sehr über einen Notizblock freuen, der unfähigen Autofahrern ein Feedback gibt. Egal was ihr schenkt, das wichtigste ist immer, dass es zum Adressaten passt. Für die Omi sollte man also besser nicht ein selbst gebasteltes Trinkspiel aussuchen!

Autor: Sabine