• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

11.05.2016

Der Schloga und seine Leute

Heute ein wenig leichtere Kost zum Wochenende (und ja, ich finde an einem Mittwoch kann man als Student ruhig schon vom Wochenende sprechen. Wer kennt es nicht das soziale Phänomen der Grüppchenbildung. Auch unter uns Studenten weit verbreitet.

Als ich mich nun zu Beginn der Woche in den Schlossgarten begab, um ein wenig Sonne zu tanken und ein paar Minuten (oder Stunden) nicht an die Uni zu denken – was sich schwierig gestaltet, denn das Schloss ist nun einmal da – habe ich einfach mal die Leute beobachtet (eine meiner liebsten Beschäftigungen quasi).

 

Die Sonnenanbeter -  bereits bei diesen frühlingshaften Temperaturen tummeln sich die gut-Wetter-Freunde leichtbekleidet auf den Wiesen. Auch gerne ohne Tshirt oder im Bikini, der Sonnenanbeter lässt sich keine Strahlen entgehen.

Die Artisten – jonglierend Rad schlagen sehen wir die Artisten über’s Gras wirbeln, immer ein Lächeln auf den Lippen, die für Action und eine entspannte Atmosphäre sorgen.

Die Wasserratten – Füße im Wasser, Hosen hochgekrempelt und beim besten Willen nicht wasserscheu!

Die Chiller – gut vorbereitet mit Picknickdecke, massig Bier, Snacks und Einweggrill lässt sich hier niemand aus der Ruhe bringen. Musik darf natürlich auch nicht fehlen und ab und zu ein wenig unidentifizierbarer Qualm.

Die Mädels – meist mit einem Sektchen in der Hand anzutreffen. Ein schlichtes Outfit in Form von Jeans und Tshirt und die obligatorische Sonnenbrille reicht aus, um den Tag mit den Mädels Revue passieren zu lassen.

Die Schüler – größtenteils vom angrenzenden Ratsgymnasium. Werden von den Studenten akzeptiert, wenn sie sich in der Pause einen Snack in der Mensa holen oder ein wenig auf der Wiese rumlungern.

Die Einsiedler – ob mit spannendem Buch, Musik auf den Ohren oder Uniscript auf dem Schoß. Der Einsiedler signalisiert deutlich, dass er schwer beschäftigt ist und nicht gestört werden möchte.

Die Arbeiter – Kaffee und Zeitung in der Hand ist dieses Grüppchen meist in der Mittags- oder kurzen Raucherpause auf den Bänken vor dem Schloss anzutreffen. Ein wenig frische Luft schnappen oder auf dem Weg zum nächsten Meeting.

 

Und, zu welcher Gruppe würdet ihr euch zählen? Wir wollen natürlich niemanden abstempeln, diesen Post also bitte mit Humor betrachten. ;) Genießt den Schlossgarten also in vollen Zügen diesen Sommer!

 

Bild von tmaker.de / CC BY

 

Autor: Kai