• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

03.02.2014

Alte Handys und Brillen für den guten Zweck

Liebe Brillenträger und Handy-Fetischisten, im Rahmen der „Tu Was“-Umweltkampagne der Universität Osnabrück könnt ihr am Mittwoch, 5. Februar, zwischen 12-14 Uhr in der Schlossmensa alte Brillen und Handys loswerden.

Dass Handys seltene Rohstoffe enthalten, die recyclebar sind, sollte inzwischen allseits bekannt sein. Eine Brillensammelaktion mag da zunächst etwas befremdlicher klingen. Fakt ist jedoch, dass sich viele Menschen in Entwicklungsländern keine Brillen leisten können und es darüber hinaus oft zu wenig Optiker vor Ort gibt. Laut „Lunettes sans frontières“ (Etwa: Brillen ohne Grenzen), der Organisation, die unsere Brillen auf die Reise schickt, kommt zum Beispiel in Afrika statistisch gesehen nur ein Facharzt für Augenheilkunde auf eine Million Menschen (>> Weitere Infos <<). Und wer von uns Brillenträgern schon mal eine Woche ohne Brille (und Kontaktlinsen!) auskommen musste, weiß, welche Einschränkung das für die eigene Lebensqualität bedeutet.

 Bei der „Tu-Was“-Kampagne der Universität geht es um kleine Beiträge zum Umweltschutz, die jeder Student und jeder Hochschulangestellter im Alltag umsetzen kann. Neben solchen Aktionstagen findet ihr >> hier << weitere Ideen und Anregungen. Ihr könnt euch zum Beispiel in der Universitätsbibliothek der Naturwissenschaften ein Energiesparkpaket ausleihen und mit Hilfe eines Strom-Messgeräts euren Stromverbrauch messen bzw. besonders stromintensive Geräte finden. Oder ihr besorgt euch im Uni-Shop einen KeepCup für 7 Euro. Mit dem Mehrwegbecher spart ihr 10 Cent pro Heißgetränk und der Umwelt jede Menge Abfall.

 

Autor: Mateja