• Studentenleben Osnabrück
  • Studentenleben Osnabrück

21.09.2015

2 Jahre Studentenleben Osnabrück

Während an der Hochschule heute neue Studis in ihr erstes Semester starten, ist Studentenleben Osnabrück nun bereits vier Semester aktiv.

Vor zwei Jahren startete unser Projekt von Studenten für Studenten: Was ist los am Campus, wo steigt die nächste Party, was treiben meine Kommilitonen und wie komme ich auf das Chaos in Uni und Hochschule klar? Der Blog läuft und wir freuen uns schon auf die nächsten zwei Jahre!

Zwar ist das noch keine Ewigkeit, doch im Hochschulbezug immerhin ungefähr eine halbe Studiendauer und für ein Start-Up-Projekt sicher eine sehr prägnante Phase. Deshalb hat Redakteur Philipp, Mann der ersten Stunde und ein Jahr lang Redaktionsleiter, für uns zusammengefasst, woher Studentenleben kommt und was es seitdem ausmacht:


Am 21. September 2013 gingen die ersten Artikel von Studentenleben-os.de online. Erste Berichte aus der Szene aber auch subjektive Wochenrückblicke und Veranstaltungstipps wurden von einer handvoll Studis bereitgestellt. Aus der Mitte beider Campi in Osnabrück konnten wir hautnah am Geschehen unsere Freunde und Kollegen informieren, inzwischen freuen wir uns über mehrere Tausend Besucher pro Monat auf der Website sowie knapp 4.000 Facebook-Fans.

Seien es günstige Rezepte, Benimmregeln für Mensa & Bib, Reportagen aus dem Hochschulsport oder Probleme der Politik wie dem Semesterticket, das Themenfeld ist breit. Während der vergangenen zwei Jahre kamen und gingen immer wieder kommunikative und kontaktfreudige Kollegen in unserem stetig wachsenden Team. Das Prinzip ist simpel: Keine hauptberuflichen oder externen Redakteure und Fotografen, sondern eure Sitznachbarn und Feierfreunde nehmen sich je nach ihren Möglichkeiten immer wieder die Zeit, unseren Blog auch in den Semesterferien oder in der Klausurphase am Laufen zu halten. Ihre aktive Zeit ist bei uns zumeist durch die individuelle Studiumsdauer begrenzt und Wechsel im Team sind damit in gewisser Weise Arbeitsalltag. Teil des Prinzips, bringt auch das regelmäßig frische Ideen.

Über diese zwei Jahre konnten wir immer mehr Nasen in immer mehr Angelegenheiten stecken: So haben wir eine eigene Party im Alando, Spiele auf dem Terassenfest und Info- wie Fotostände auf weiteren universitären Großveranstaltungen.

Bei uns bringt jeder ein, was er will, was er kann und wann er kann. Doch möchten wir uns noch nicht auf dem bisher Erreichten ausruhen, sondern blicken zuversichtlich in die kommenden Semester. Vielleicht berichtet bald schon jemand Neues über sein Fach in unserer Reihe „Das Studentenleben der Anderen“, schießt Fotos von HS-/Uni-Partys oder schreibt einen Artikel über die unverhältnismäßig nervigen Zustände in seinem Fachbereich. Gemeinsam wollen wir das öffentliche Leben der Hochschulen auf Trab halten und für euch einfangen, damit kein Student etwas in Osnabrück verpassen muss. Chapeau, liebe Leser!

Autor: Philipp